White Eagle Bild
White Eagle Bild
White Eagles
White Eagles

Geschichte

Die ursprüngliche Form des Tanzes ist – wie die Entwicklung des Volkstanzes in vielen Kulturen zeigt – der Gruppentanz. Line Dance ist konzeptionell ein Gruppentanz, auch wenn Soli möglich sind. Er wird deshalb häufig als eine moderne Ausprägung des ursprünglichen Gruppentanzes gesehen. Damit bildet der heutige Line Dance (nicht zu verwechseln mit anderen historischen Linien-Tanz-Arten) das Gegenstück zu allen traditionellen und modernen Formen des Paartanzes.

Der Line Dance entwickelte sich gemäß den gesicherten Berichten im Laufe des 20. Jahrhunderts hauptsächlich in den USA, teilweise aus dem Showtanz. Die amerikanische Fernsehsendung American Band Stand (1952 bis 1989) hatte bereits im ersten Jahr 1952 eine wöchentliche Rubrik, in der die jeweils neuesten Line Dances vorgestellt wurden. Der Beitrag von Line Dance zur damaligen Tanzkultur in Clubs und Tanzlokalen war eine Ergänzung zum vorherrschenden Paartanz. In Europa, bedingt durch die Nachkriegsordnung des Zweiten Weltkriegs und der verbreiteten Meinung, dass insbesondere die amerikanische Musik besonders modern sei, wurde auch Line Dance, etwa ab den 1960er Jahren, in Diskotheken öffentlich praktiziert. Einer der bekanntesten noch heute getanzten Line Dances, der Electric Slide – auch als Freestyle bekannt, wurde 1976 von Ric Silver zu der Eröffnung der Discothek Vamps am Broadway in New York City choreografiert. Zusätzliche öffentliche Beachtung erhielt Line Dance unter anderem durch eine szenische Darstellung im erfolgreichen Tanz-Film Saturday Night Fever mit John Travolta aus dem Jahr 1977, der die Tanzclub- und Disco-Szene im New Yorker Stadtteil Brooklyn als Rahmen aufgreift.

Schließlich wurde der Line Dance von der US-Country-Industrie als ergänzendes Marketing-Instrument aufgegriffen. Diese kombinierte ihn mit ihrer Musik und bestimmte damit dessen primäre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit für mehrere Jahrzehnte. Das führte unter anderem zur Zuordnung von Line Dance zur Kategorie Country & Westerntanz. Als Meilenstein zur endgültigen amerikanischen und weltweiten Verbreitung gilt der Musik-Titel Achy Breaky Heart in der 1992er Interpretation des US-Musikers Billy Ray Cyrus, dem mehrere sehr bekannte und beliebte Line Dances choreografisch und faktisch durch die Tanzpraxis zugeordnet sind.

Zwischenzeitlich hat sich Line Dance in Art und Umfang zu einer eigenständigen, mehr als nur abendfüllenden Tanzart entwickelt. Das verwendete Musikspektrum besteht weiterhin aus Pop- und Disco- und Country-Stücken, jedoch sind viele andere tanzbare Genres dazu gekommen, so etwa Rock, Klassik und die zahlreichen Arten regionaler Musik, so dass im Endeffekt keine wirkliche musikalische Begrenzung mehr möglich ist. In Deutschland ist Line Dance als Freizeitsport seit 2002 anerkannt. Im Rahmen des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) gibt es eine eigene Prüfung für Line Dance.

 

 

Choreografie

Meist hat ein Autor eine Choreografie speziell für genau eine Interpretation eines Musiktitels entwickelt. Oft werden für die fixierten Schrittfolgen noch weitere, alternative Musiktitel angegeben. Die Fixierung von Choreografien erfolgt per Schrittbeschreibung (häufig auch engl. Step sheet). Immer noch sehr häufig wird Country-Musik, oft von modernen Interpreten wie Shania Twain oder Keith Urban verwendet. Auch werden Choreografien zu aktuellen Popsongs oder Rock-’n’-Roll-Oldies verfasst. Das Tempo der gewählten Musik und damit der verfügbaren Choreografien umfasst ein breites Spektrum. Es wird meist angegeben, an welchen Kenntnis- und Fähigkeitsstand der Tänzer sich die jeweilige Choreografie richtet.

Die Choreografien tragen Namen wie beispielsweise Bread and Butter, Electric Slide oder Just a Kiss. Während Anfänger mit einem Repertoire von etwa 10 bis 20 Tänzen zu fast jeder Musik passende Schrittfolgen finden können, beherrschen Fortgeschrittene oft hundert oder mehr Tänze. Die einzelnen Tänze lassen sich nach ihrer Verwandtschaft zu anderen Tanzstilen in Gruppen kategorisieren. Es finden sich dabei Begriffe wie Walzer, Cha-Cha-Cha, Rumba, Polka und viele weitere Klassen und Bezeichnungen des Paartanzes wieder. Mittels Oberbegriffen wird eine Zuordnung zu den jeweiligen Musikrichtungen und Rhythmen vorgenommen:

  • Rise & Fall: Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Slow Foxtrott, Quickstep
  • Smooth: Tango, Hustle, Two Step, West Coast Swing, Paso Doble
  • Cuban: Cha Cha Cha, Mambo, Rumba, Merengue, Samba, Salsa, Bachata
  • Lilt: East Coast Swing, Jive, Polka,

Die Linedance Etikette

1. Kommuniziere mit dem Teacher.
a. Wenn Du einen Schritt wiederholt haben möchtest, frage bitten den Teacher, nicht die Person neben Dir.
b. Wenn Du siehst, dass eine Person nicht klar kommt (oder jemand fragt Dich nach etwas), so frage ebenfalls den Teacher. Es könnte zum Beispiel sein, die Person traut sich nicht zu fragen.
c. Es ist irreführend und nicht konstruktiv, wenn außer dem Teacher noch andere “unterrichten”.
d. Gib keine “Empfehlungen” und versuche nicht “mitzuunterrichten” so lange der Teacher unterrichtet.

2. Halte die Gespräche untereinander während des Unterrichts so gering wie möglich.
a. Wenn Du unbedingt über etwas sprechen musst, mache es bitte leise.
b. Dies gilt auch, wenn Du den Tanz nicht mitmachst, sondern am Rand oder im Raum mit anderen bist, sprich leise während unterrichtet wird.

3. Während ein Tanz unterrichtet wird, folge dem Unterricht und versuche Dich an dieser Stelle (noch) nicht mit zusätzlichen Drehungen oder Variationen.
a. Wenn Du den Tanz bereits kennst und teilnimmst, unterstütze durch korrekte Bewegungen diejenigen, die den Tanz lernen möchten, wie der Teacher es zeigt.
b. Wenn Du den Tanz schon kannst und die Schritte weißt, bleibe im Rhythmus des Teachers, sonst verwirrst Du die anderen.

4. Lerne Du Deinen Tanz.
a. Mache Deine eigenen Fehler, nur so lernst Du.

5. Wenn Du zu spät kommst.
a. Suche Dir einen Platz am Ende einer Reihe.
b. Finde heraus, was Du versäumt hast, wenn es wiederholt wird.

6. Handys
a. Entscheide selbst, ob Du während des Unterrichts an Dein Handy gehen möchtest. Es könnte ja durchaus auch ein Notfall sein.
b. Wenn Du einen Anruf erhältst, geh aus der Reihe oder verlasse sogar kurz den Raum, um den Unterricht nicht zu stören.

7. Verwende keine starken Parfüms, sie könnten andere stören. Habe ein gutes Deo dabei.

8. Respektiere den Tanzplatz der anderen.

9. Trage immer entsprechende Schuhe.

10. Keine Getränke auf der Tanzfläche.

11. Wenn Du krank bist, bleib bitte zu Hause.


Quelle: Su Ann  Ehmann & Teacher im WorldLineDanceNewlsetter.com


Die goldenen Regeln der Tanzfläche

Drinks und Essen gehören nicht auf die Tanzfläche
(wie leicht ist etwas verschüttet -  Rutschgefahr)

Verlasse zum Small-Talk die Tanzfläche, denn dort wird getanzt und nicht geredet (jeder Zentimeter der Tanzfläche wird benötigt!)

Wenn Anfänger mittanzen, hilf ihnen und stell dich nicht zur Schau. Jeder war mal ein Anfänger!

Passe dich den Tanzenden an. Falls Du etwas anderes tanzen möchtest, versichere dich, dass genügend Platz da ist und die anderen nicht gestört werden

Beginne Deinen Tanz vorne an der Tanzfläche, damit sich die anderen an dir orientieren können. (Oft weiß man nicht wo vorne ist, im Zweifelsfall zum Publikum / Zuschauer)

Fange ruhig eine zweite, dritte, ... Line an, damit die Paartänzer außen genügend Platz haben.

Die Fast-Lane (äußerer Kreis) hat Vorfahrt, blockiere sie nicht und denke an die LOD (Line Of Dance) die immer gegen den Uhrzeigersinn (CCW) verläuft.

Mach bitte kleine Schritte, wenn die Tanzfläche voll ist und vermeide die anderen Tänzer anzurempeln. Falls es doch einmal zu einem “Unfall” kommt, sollte eine  kleine Entschuldigung und ein Lächeln selbstverständlich sein

Unterricht findet während einer Veranstaltung nicht auf der vollen Tanzfläche statt. Suche Dir ein geeignetes Fleckchen auf dem Du etwas zeigen kannst. (Ausnahmen sind natürlich Workshops o.ä.)

Laufe niemals über die Tanzfläche während die anderen tanzen. Gehe lieber außen herum oder warte bis das Lied zu Ende ist.

Lächele und sei positiv eingestellt, schließlich tanzt Du um Spaß zu haben.

Versuche saubere Lines nach vorne und zu den Seiten einzuhalten, dann hat auch der Zuschauer Freude.

Da Dir diese Regeln nun bekannt sind, 
versuche dich daran zu halten und sie weiterzuverbreiten.Dancefloor Etiquette

Hier finden Sie uns:


White Eagles

Reichenborner Str.4

35799 Merenberg

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© White Eagles